Garten-Tipps

Gartentipp Februar

Februar mit Frost und Wind, macht die Ostertage lind. (Bauernregel)

Jetzt pflanzen:

Wie im Januar können sie weiterhin Blütensträucher, Ziersträucher und Laubbäume pflanzen. Sie können auch schon mit der Aussaat von Sommerblumen wie z.B. Löwenmaul, Petunie, Salvie und Studentenblume im Frühbeet beginnen. Bei milden Wetter ist es jetzt schon möglich, gesunde und kräftige Lilienknollen an geeignete Stellen zu pflanzen.

Gartenpflege:

Sie können nun auch schon mit dem Auflockern anfangen und um vorhandene Stauden einen Universaldünger einarbeiten. Das Frühbeet sollte für die ersten Aussaaten vorbereitet werden, das heißt z.B. Kalksstickstoff einarbeiten. Unkraut und Moosansatz kann auf Wegen und Terrasse entfernt werden. Frostaufbrüche treten Sie, wie auch im Januar, fest. Betrachten Sie ihren Rasen genau. Steht an manchen Stellen längere Zeit Wasser, lüften Sie diese mit einer Forke oder Aerifziergabel.

Gartentipp März

Auf Märzendonner folgt ein gutes Jahr - viel Frost und Regen bringt Gefahr. (Bauernregel)

Jetzt pflanzen:

Sie können jetzt alle Sträucher und auch Rosen setzen. Darüber hinaus ist jetzt die Zeit um Stauden, junge Obstbäume, Beerensträucher, Weinreben, Rhabarber und Erdbeeren zu pflanzen. Im Frühbeet können Sie mit der Aussaat von Blumenkohl, Gurken, Lauch, Zwiebeln, Kohlrabi, Sellerie und Wirsing beginnen. Ist das Wetter mild genug und der Boden trocken, säen Sie Erbsen, Bohnen, Rüben, Lauch, Kohl, Frühkartoffeln, Schalotten und Zwiebeln auch im Freiland. An die wärmste Stelle des Blumenbeetes können Sie jetzt Gladiolenknollen pflanzen. Ebenso empfiehlt sich die Aussaat von nicht frostempfindlichen Blumensamen wie Wicken, Kapuzinerkresse, Lupinen und Mohn.

Gartenpflege:

Das Zurückschneiden der überwinterten Gartenstauden sollten Sie nun abgeschlossen haben. Jegliches abgestorbenes Holz sollte von Sträuchern und Hecken, die nicht in der Blühte stehen, entfernt werden. Sobald die Blätter von Krokussen, Hyazinthen, frühen Tulpensorten und Narzissen verwelkt sind, können Sie Das Anpflanzen, sowie die Winterspritzung der Obstbäume und Büsche sollten Sie in diesem Monat abschließen. Für ein besseres Wachstum empfiehlt es sich, den Boden rund um die Wurzeln aufzulockern und Mischdünger einzubringen.

Gartentipp April

April - mehr Regen als Sonnenschein, dann wird's im Juni trocken sein. (Bauernregel)

Jetzt pflanzen:

Wenn Sie ganz neu mit Rasen beginnen, dann ist jetzt genau die richtige Zeit, Ihren Rasen zu säen, damit Sie ihn im Sommer genießen können. Aber beachten Sie: Grassamen sind im Frühjahr ein willkommenes Fressen für Vögel. Halten Sie daher den frisch gesäten Samen feucht - so keimt er schneller und wird nicht so schnell zu Vogelfutter. Nun ist die beste Pflanzzeit für Nadelbäume, immergrüne Gehölze und jene Sträucherarten die noch kein Laub tragen. Ebenso eignet sich der Monat um erste Chrysanthemen bei freundlichem Wetter auszusetzen. Auch unempfindliche Sommerblumen können jetzt gesät werden. Wenn das Wetter noch relativ frisch ist können Sie die Pflanzung von Rosen noch abschließen. Im Gewächshaus oder Frühbeet werden Busch- und Kletterbohnen, sowie sämtliche Kohlsorten gesät. Im Freiland ist es bereits möglich Erbsen, Kartoffeln und Möhren zu setzen.

Gartenpflege:

Um beim Rasen einen starken, gesunden Wuchs zu erzielen, mähen Sie nicht mehr als ein Drittel der ursprünglichen Graslänge ab. Wenn Ihr Rasen schon ein paar Schwachstellen zeigt, bessern Sie diese aus, indem Sie Grassamen mit Dünger bzw. Kompost mischen und auf die kahlen Stellen säen. Eine Düngung des Rasens ist im April angebracht. Wir raten zur Düngung während einer Regenperiode, damit der Dünger gut eingewaschen wird. Beete, die im Mai bepflanzt werden sollen, können aufgelockert und mit Kompost oder Torfmull gedüngt werden. Im April sollten Sie besonders auf Schädlinge an Beerensträuchern, Saatgut und Jungpflanzen achten. Vogelfreunde bringen jetzt die Nistkästen für die gefiederten Gartenbewohner an.